FÜHREN AUS DER UNTERNEHMENSKRISE –
LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN SANIERUNG

FORDERUNGSAUSFALL – WAS TUN?
5. März 2019
PROZESS DER UNTERNEHMENSNACHFOLGE IN FAMILIENUNTERNEHMEN
13. März 2019

Lesezeit: 3 min

FÜHREN AUS DER UNTERNEHMENSKRISE

Leitfaden zur erfolgreichen Sanierung

Eine Unternehmenskrise ist in aller Regel keine kurzfristige Entwicklung. Meistens hat es schon über längere Zeit vor einer Insolvenz an der einen oder anderen Stelle Probleme gegeben. Das Tagesgeschäft mit seinen hohen Anforderungen verdeckt hier nicht selten die Notwendigkeit, präventive Maßnahmen zur Abwendung einer echten Krisensituation rechtzeitig zu ergreifen. Manchmal fehlen auch die Erfahrungen und die Kenntnisse, um allein aus dem Unternehmen heraus Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln. Dabei belasten die unterschwelligen, nicht gelösten wirtschaftlichen Probleme die Unternehmensführung bis in den persönlichen Bereich hinein. Das schwächt die Entscheidungsfähigkeit und Belastbarkeit weiter. Außerdem ist eine Sanierung in einer akuten Krisenlage wesentlich schwerer zu erreichen als zu einem früheren Zeitpunkt. Die besten Chancen für eine Sanierung bestehen, wenn schon zu einem frühen Zeitpunkt wirksam gegen die Krise gearbeitet wird. Um als Unternehmen krisenfester zu werden, sind einige wichtige Basisvoraussetzungen zu beachten. Vor allem aber schützen Sie rechtzeitige Krisenabwehrmaßnahmen vor einer späteren Fremdbestimmung in Ihrem Unternehmen, wie sie mit einer Insolvenz einhergeht.

Fehlendes Risikomanagement als eigenes Risiko

Viele Unternehmen widmen dem eigenen systematischen Risikomanagement nur wenig Aufmerksamkeit. Zur Risikominimierung gehört zum Beispiel eine konsequente Fehleranalyse. Betrachtet man am Ende das Entstehen einer Unternehmenskrise, fällt Folgendes auf: Die Krisensituation ist regelmäßig aus einem Bereich entstanden, der schon lange weniger rund lief als anderen Segmente. Gab es beispielsweise schon länger Probleme mit der Liquidität, genügt später nur oft noch ein aktuelles Ereignis wie die Verzögerung einer erwarteten, größeren Zahlung oder ein Zahlungsausfall. Schon ist die akute Unternehmenskrise da. Dabei wurden in der Vergangenheit aufgefallene Fehlentwicklungen wie beispielsweise die übergroße Abhängigkeit von einem großen Auftraggeber oder die Notwendigkeit einer anders gestalteten Kreditlinie lange ignoriert. Rechtzeitige Maßnahmen sind unterblieben. Es fehlte hier das angemessene Risikomanagement, das lange vor der Akutkrise wie eine rote Laterne aufgeleuchtet und rechtzeitig zur Aktivität ermahnt hätte. Oftmals können unternehmensfremde Berater dabei Fehlentwicklungen besser erkennen und Risiken besser abschätzen, weil sie die nötige Distanz zum Tagesgeschäft haben. Unser Geschäft ist es, eine Unternehmenskrise schon im Vorfeld abzuwenden. Darin sind wir Experten wie Sie als Unternehmer in Ihrer Branche. Wir werden deshalb immer darauf hinarbeiten, Ihr Unternehmen möglichst krisentauglich aufzustellen, bevor die akute Krise da ist.

Potenzialanalyse als wichtigste Voraussetzung

Mit einem profunden Risikomanagement einher das Wissen um die eigenen Stärken und Schwächen einher. Nur, wer sein Unternehmen und dessen Möglichkeiten genau kennt, kann Fehlentwicklungen erkennen und gegensteuern. In der akuten Unternehmenskrise treffen wir oft auf eine Situation, in der unseren unternehmerischen Mandanten wie gelähmt gar nicht mehr sagen können, worin die Stärke ihrer Unternehmen besteht. Das ist dann eine denkbar schlechte Ausgangslage für eine erfolgreiche Sanierung und ein Noch-Abwenden der Insolvenz. Denn in Sanierungsprozessen geht es vor allem darum, eine andere, neue Perspektive für das Unternehmen zu entwickeln. Dabei kommt es mehr denn je darauf an, dass sich das betroffene Unternehmen auf seine Stärken besinnt und diese konsequent zum Gegenstand der Aufmerksamkeit macht. Nichts ist der Sanierung und Abwendung von Krisensituationen abträglicher, als sich im Hinblick auf die eigenen Möglichkeiten zu verzetteln und überall ein wenig machen zu wollen. Stärken liegen in der Konzentration. Auch um diese zu identifizieren, hilft nicht selten der sachkundige Blick von außen. Berater mit wirtschaftlichem und insolvenzrechtlichem Sachverständnis schauen aus einer Vogelperspektive auf das Unternehmen. Sie sehen das Unternehmen außerdem im Kontext einer ganzen Branche oder Industrie, kennen entsprechende Trends und Entwicklungen, die dieses Segment aktuell bewegen. Sie verbinden das Risikomanagement mit der Potenzialanalyse. So können sie frühzeitig ein fähiges Warnsystem aufstellen, das die individuellen Risiken des Unternehmens beobachtet und analysiert.

Maßnahmen einer erfolgreichen Sanierung

Erfolgreiche Auswege aus einer Unternehmenskrise haben eines gemeinsam: Sie koppeln kurzfristige und langfristige Maßnahmen so geschickt miteinander, dass das Unternehmen eine dauerhafte Perspektive bekommt. Möglich wird das durch die bereits näher beschriebenen Analysen der Fehler, der Risiken und des Potenzials, die in konkrete, maßgeschneiderte Maßnahmen einmünden. Hier geht es außerdem um eine gekonnte Steuerung des gesamten Sanierungsprozesses, was unter anderem ein qualifiziertes Projektmanagement voraussetzt. Wenn Sie sich dazu kompetente Berater wie uns ins Boot holen, können wir Ihnen auch bei der praktischen Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen zur Seite stehen. Das hat für Sie den Vorteil, dass Sie sich ganz auf Ihre Kompetenzen und Fähigkeiten konzentrieren können. Eine Unternehmenskrise lässt sich auch bei rechtzeitigen Maßnahmen nicht nebenbei bewältigen. Andererseits sind Sie gerade in der Krisensituation als Unternehmer und Unternehmen in Ihrem Metier sehr gefordert.

Die eine Sanierung gibt es nicht

Viele Unternehmen erwarten in einer Unternehmenskrise schnelle Standard-Lösungen, um die beunruhigende Situation möglichst schnell zu beenden. Solche Lösungswege würden aber kaum Erfolg haben. Ihr Unternehmen hat ein ganz individuelles Profil, das auch bei einer Sanierung wichtig ist. Wenn es etwa für das einen Unternehmen richtig ist, über neue Anleger frisches Kapital in die Firma zu holen, kann das für ein anderes Unternehmen die falsche Lösung sein. Bei letzterem geht es vielleicht eher um einen besonders rigiden Sparkurs, der zum Erfolg führt. Langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Unternehmenskrisen kann sehr entscheidend dafür sein, hier den richtigen Weg einzuschlagen. Auch dafür stehen wir mit unseren Dienstleistungen rund um Unternehmenssanierungen. Wir haben außerdem exzellente Netzwerke und Verbindungen aufbauen können, die Ihnen dort weiterhelfen, wo Sie mit Ihrem Unternehmen gerade stehen.

Im akuten Krisenfall - ist da noch eine Sanierung möglich?

Sie befinden sich schon in einer sehr ernsten Unternehmenskrise sehr kurz vor oder in der Insolvenz? Auch das kann ein neuer Anfang sein. Wichtig ist für Sie jetzt eine objektive Einschätzung der Sachlage, die nicht nur von Insolvenzverwalterinteressen geprägt sind. Auch dabei begleiten wir Sie engagiert, kompetent und mit dem nötigen Weitblick für potenzielle Entwicklungen, sind dabei realistisch bei der Sache, nüchtern und kreativ gleichzeitig.