DER ÜBERBRÜCKUNGSKREDIT

DIE PATRONATSERKLÄRUNG
30. November 2017
VORSICHT ANFECHTUNGSFALLE!
7. Dezember 2017

Lesezeit: 1 min

ÜBERBRÜCKUNGSKREDIT

Rettung in der Not?

Alles scheint zunächst harmlos: Auf den Firmenkonten tut sich plötzlich eine Deckungslücke auf ‒ das kann ja mal passieren und lässt sich kurzfristig über den eingeräumten Dispokredit regeln. Doch der Rahmen dafür ist inzwischen ausgeschöpft, weil sich ausstehende Zahlungen von wichtigen Kunden noch immer verzögern. Als Geschäftsführer gehen Sie auf Nummer sicher und prüfen sofort die gesamte Finanzlage.

Schnell energisch handeln

Sie machen einen Kassensturz, bemühen sich gegenüber Ihren Gläubigern um die Stundung von Verbindlichkeiten und ziehen die Ausgabenbremse mit umfangreichen Maßnahmen zur Kostenreduzierung. Ihr Liquiditätsproblem wird dadurch nicht weiter verschlimmert, und das ist gut.

Es wird aber auch nicht gelöst, und das ist schlecht. Sie müssen nun alles tun, um die drohende Zahlungsunfähigkeit zu verhindern.

Ihr Ziel muss sein, so rasch wie möglich eine Liquiditätssicherung zu erreichen.

Was Sie jetzt unternehmen sollten:
  • Sie beschaffen sich „frisches Geld“, das Ihnen erst einmal wieder eine gewisse Handlungsfähigkeit zurückgibt. Das Instrument hierfür ist ein Überbrückungskredit, der in der Regel eine Laufzeit von bis zu sechs Monaten hat./
  • Suchen Sie dazu das Bankgespräch mit Ihrem Finanzinstitut und legen Sie Ihre akute Lage offen. Da ein Überbrückungsdarlehen ein Bankkredit wie jeder andere ist, muss Ihre Bank eine Bonitätsprüfung durchführen und sich von Ihnen Kreditsicherheiten (z. B. höherwertige Investitionsgüter wie Maschinen, Firmenimmobilien) geben lassen.
  • Vereinbaren Sie nur realistische Konditionen, die Sie auch wirklich erfüllen können. Dies gilt sowohl für die Höhe der Kreditsumme als auch für die zu leistenden Zahlungen für Zinsen und Tilgung.

Gerade Ihre Hausbank wird Interesse daran haben, die Geschäftsbeziehung zu Ihrem Unternehmen aufrecht zu erhalten und Sie, soweit möglich, zu unterstützen. Hierin liegt Ihre Chance.

Kurzfristig flüssig, aber trotzdem das Hauptproblem angehen!

Der Überbrückungskredit hilft Ihnen aus dem aktuellen Liquiditätsengpass heraus. Er dient der Zwischenfinanzierung ‒ mehr nicht. Denn er kann Ihr Problem nicht grundsätzlich lösen. Das können nur Sie.

Lassen Sie sich nicht von der kurzfristig wieder hergestellten Liquidität täuschen! Es gibt leider genügend Beispiele von Unternehmen, die ein Überbrückungskredit sogar noch tiefer in die Krise gebracht hat: So kann die in die Pleite gerutschte Air Berlin nach Medienberichten offenbar ihre Masseverbindlichkeiten nicht decken, zu denen auch die Rückzahlung eines Überbrückungskredits des Bundes in Höhe von 150 Millionen Euro gehört.

Hier wird sogar schon von der „Insolvenz in der Insolvenz“ geredet.

Dass Ihr Firmenkonto kurzfristig wieder gefüllt ist, sollte Sie nicht so optimistisch stimmen. Dieser Umstand hat Sie nur kurzfristig vor einer drohenden Insolvenz-Verschleppung bewahrt.

Wenden Sie sich daher frühzeitig an uns ‒ wir können Sie aus Ihrer Situation herausholen.